Borkum - Nordseeinsel mit Hochseeklima

Qualität + Härtebereich

  • Wasserqualität

    Wasserqualität Das Borkumer Trinkwasser entstammt zu 100% aus gesäubertem Regenwasser und wird nicht mit Chemikalien wie Chlor behandelt. Im Gegensatz zum Festland erfolgt zudem keine Klärwasserbeimischung, d.h. dem Trinkwasser wird kein in der Kläranlage gesäubertes Wasser hinzugefügt. So kommt aus Borkumer Leitungen ein exzellentes Wasser, welches um ein Vielfaches über den europäischen Mindestanforderungen der Trinkwasserverordnungen liegt. Übrigens. Auch die leichte Braunfärbung des Trinkwassers ist absolut natürlich – und vollkommen bedenkenlos!

    Härtebereich

    Süßwasser findet in allen Bereichen des täglichen Lebens Anwendung. So zum Beispiel beim Kochen, beim Duschen oder auch beim Wäschewaschen und Geschirrspülen. Die Information über den Härtegrad unseres Inselwassers ist dabei für die exakte Dosierung von Waschmitteln und die optimale Einstellung von Geschirrspülern von großer Bedeutung und leistet somit einen Beitrag zum Umweltschutz und schont dazu noch den Geldbeutel.

    Mit einem Aufkleber, der über den aktuellen Härtegrad des Borkumer Trinkwassers informiert, bieten die Stadtwerke einen besonderen Kundenservice an. Da Wasserversorgungsunternehmen einmal im Jahr den aktuellen Härtegrad mitteilen müssen, kann mit diesem Aufkleber an der Waschmaschine jederzeit auf die wichtige Information an Ort und Stelle zurückgegriffen werden.

    Auf Verpackungen von Waschmitteln müssen laut §8 WRMG (Wasch- und Reinigungsmittelgesetz) empfohlene Mengen und/oder Dosierungsanleitung in Milliliter oder Gramm für eine normale Waschmaschinenfüllung bei den Härtegraden weich, mittel und hart und unter der Berücksichtigung von ein oder zwei Waschgängen angegeben werden.

Borkumer Wasser

Für das Borkumer Wasser gilt: Härtebereich mittel.

Mehr über "Netz" finden Sie hier: